Kontaktieren Sie uns

Kontaktieren Sie uns

Fragen? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Die gesunde Schlaflage

Bei einer schlechten Schlaflage versucht die tiefe Rückenmuskulatur den Körper in eine natürliche Position zu bringen. Der Körper sucht sich automatisch auf jeder Schlafunterlage die Schlafposition in der am wenigsten Muskelspannung für eine Korrektur notwendig ist. Diese Lage ist jedoch oft nicht die ideale, sondern lediglich die bestmögliche Schlaflage.
Eine optimale Entspannung für Körper und Muskulatur bieten folgende Schlafpositionen:
Rückenlage: Beide Beine nebeneinander. Die Arme sollten neben dem Körper oder auf dem Bauch liegen. Auf keinen Fall die Arme unter den Kopf oder unter das Kreuz legen. Diese Schlaflage ist oft nur mit leichter Anhebung im Kniebereich und in Höhe und Position angepasster Stütze des Hohlkreuzes möglich.
Seitenlage: Beide Knie übereinander, Becken gerade. Achten Sie darauf, dass das obere Bein NICHT auf die Matratze abgestützt wird (Bewusstlosenlage) da sonst eine Rotation in der Wirbelsäule stattfindet. Beide Schultern sollten übereinander sein. Wichtig ist, dass die untere Schulter nicht nach vorne oder hinten gezogen wird. Der untere Arm sollte nicht unter dem Oberkörper liegen. Der obere Arm locker nach unten fallen lassen. Achten Sie darauf die Hände nicht unter den Kopf zu legen. Falls Sie automatisch von diesen Positionen abweichen und alternative Schlaflagen einnehmen sollte Ihre Schlafunterlage angepasst werden.